COVID-19-Impfung

Seit Anfang April können auch in den Hausarztpraxen Impfungen gegen das Corona-Virus stattfinden. Dadurch wurde die Impfrate stark gesteigert – ein entscheidender Schritt auf dem Weg aus der Pandemie.

Die Impfbereitschaft ist erfreulicherweise sehr hoch. Damit die Menschen, die am stärksten durch COVID-19 gefährdet sind, zuerst geschützt werden können, wurde ein Prioritätssystem eingeführt (siehe: Bundesregierung: Diese Reihenfolge gilt bei der Impfung).

Warum müssen viele noch auf ihre Impfung warten?

Die Menge des verfügbaren Impfstoffs ist weiterhin begrenzt. Nach Angabe der Bundesregierung wird die Liefermenge aber in den nächsten Wochen zunehmen.

Die Impfmenge in den Arztpraxen wird aber auch durch andere Faktoren begrenzt: Die haus- und fachärztliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten muss weiter stattfinden. Zusätzliche Impfungen können nur so geplant werden, wie es die personellen und räumlichen Gegebenheiten unserer Praxis zulassen.

Unsere Prinzipien bei der Impfung

  • Impfstoff darf nicht verfallen.
  • Gefährdete PatientInnen werden zuerst geimpft.
  • Wir richten uns nach den Empfehlungen der Sächsischen Impfkommission.

Welchen Impfstoff verwenden wir?

Aktuell werden wir mit den Impfstoffen von BioNTec (Comirnaty) und AstraZeneca (Vaxzevria) beliefert.

Um die Pandemie beenden zu können, müssen alle verfügbaren Impfstoffe genutzt werden.

Nach Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca wurde eine leicht erhöhte Häufigkeit von Hirnvenenthrombosen registriert. Für Menschen ab dem Alter von 60 Jahren wird der Impfstoff aber weiter ohne Einschränkung empfohlen, weil der Nutzen das potentielle Risiko bei weitem übersteigt. Entsprechend dieser Empfehlungen verwenden auch wir den Impfstoff.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie sich, wenn Sie sich in unserer Praxis impfen lassen möchten, den Impfstoff nicht aussuchen können. Dies ist nur in größeren Praxen oder im Impfzentrum möglich.

Es bestünde sonst die Gefahr, dass Impfstoff verfällt – was wir unbedingt vermeiden wollen.